TV-Tipps

Interessante Musik-TV-Sendungen der kommenden Wochen.

Rock am Ring im TV (10.- 12.6.2005)

Freitag auf Samstag,
10. auf 11. Juni 2005, 00.00 - 06.30 Uhr
im WDR-Fernsehen:

ROCK AM RING 2005 Live Rocknacht (1)

 Wir sind Helden: Judith Holofernes (Gesang), Pola Roy (Schlagzeug), Jean-Michel Tourette  (Keyboard, Gitarre) und Bassist Mark Tavassol waren die Überraschung des  Jahres 2003. Die ersten beiden Maxis "Guten Tag" und "Müssen nur wollen"  wurden bundesweit rauf und runter gespielt, bis Wir Sind Helden endlich im  Juli des selben Jahres das von Fans und Kritikern heiß ersehnte Debütalbum "Die Reklamation" nachlegten. Ihre Musik bezeichnen die Helden selbst als  "Synthie-Punk-Pop", ein Stil, den man irgendwo zwischen New Wave und  Neuer Deutscher Welle ansiedeln könnte. Doch den großen Erfolg der Band  und ihres mittlerweile zweiten Albums "Von Hier An Blind" macht vermutlich  die Mischung aus sympathischen Charakteren, wunderschönen, mit viel  Wortwitz gedichteten Texten und Club-erprobter Livepraxis aus, die bei  Konzerten für lauter glücklich grinsende Menschen sorgt. So geschehen  auch bei Rock am Ring 2005.

 R.E.M. Michael Stipe, Peter Buck und Mike Mills haben sich auf dem Ring in Bestform präsentiert. Trotz eines Platzregens, den der kalte Eifelwind nicht nur auf die  Köpfe der Zuschauer, sondern nach einiger Zeit auch gnadenlos auf die Bühne  trieb, bewiesen R.E.M. wieder einmal nachdrücklich, dass sie noch immer zu  den größten Live-Bands ihrer Zeit gehören. Ohne wie viele ihrer Kollegen  einfach nur die Greatest-Hits-Rakete zu zünden, schafften sie es, das Publikum  mit einer ausgewogenen Mischung aus neuen Songs und ihren bekanntesten  Singles in ihren Bann zu ziehen. Eine völlig durchnässte, aber überglückliche  Menge tanzte mit Michael Stipe im Regen, der es sich nicht nehmen ließ, beim  Einsetzen desselben die Zeile "Have You Ever Seen The Rain" anzustimmen  und ein paar Schritte aus dem Schutz des Bühnendachs hinaus ins kühle Nass  zu tun.

The Chemical Brothers  (zwar nur 9 Minuten, aber immerhin!)

3 Doors Down Im Jahr 2000 landete das Quintett um Sänger Brad Arnold aus Escatawpa,  Mississippi, mit seinem Debütalbum "The Better Life" und der Single  "Kryptonite" ganz oben in den Charts. Allein in den USA verkaufte sich das  Album millionenfach und innerhalb kürzester Zeit ist die Band auch in Europa  zu einer wahren Supergroup aufgestiegen, woran auch ihre zwiespältigen  Äußerungen zum Irak-Krieg nichts geändert zu haben scheinen. Die Musik  steht bei den Fans definitiv im Vordergrund und auch beim diesjährigen  Rock am Ring konnte die Band, die auch Songs aus dem neuen Album  "Seventeen Days" im Gepäck hatte, noch nach Hosen und Feuerwerk als  Quasi-Headliner auf der Alternastage die müden Massen zu Begeisterungs- stürmen und Zugabenforderungen bewegen.

Slipknot Einer der meist nachgefragten Auftritte beim diesjährigen Rock am Ring- Festival. Laßt Euch überraschen, warum...

Helmet  Mit neuer Besetzung (u.a. Bassist Frank Bello, Ex-Anthrax) und einem  neuen Album namens "Size Matters" meldete sich Helmet-Mastermind Page  Hamilton im Herbst letzten Jahres zurück. Somit kam das Rock am Ring-  Publikum neben Garbage und Billy Idol in den Genuss eines weiteren  exzellenten Comebacks. Helmet machten keine Gefangenen und über- zeugten mit ihren exakten Riffs, nach vorne gehenden Beats und einem  stimmlich gewaltig gereiften Page Hamilton, der auch einige Kostproben  seiner während seiner Studienzeit erworbenen, (fast) lupenreinen Deutsch- kenntnisse zum Besten gab. Neben Hits aus den Erfolgsalben "Meantime",  "Betty" und "Aftertaste" kamen auch neue Stücke gut an und hinterließen das  wohltuende Gefühl, dass es im Schwermetallbereich neben dem allgegen- wärtigen Nu-Metal-Einheitsbrei nach wie vor interessante Szenen gibt.

Sonic Youth (mit Interview) Kim Gordon, Thurston Moore, New York City, Nirvanas Vorbilder, arty farty - für einen Moment war Rock am Ring der Nabel der Indie-Welt, denn lebende  Legenden bestiegen die Alternastage. Doch anstatt sich selbst und den  eigenen Ruhm abzufeiern, lieferten Sonic Youth Noiserock der Extraklasse,  noch immer aufregend, unvorhersehbar und bereit zur Improvisation. Eine  Symphonie aus gequälten Fender Mustangs, unterbrochen von Fragmenten  zerbrechlicher Schönheit. Selig der, der dabei war!

Tocotronic (mit Interview)

Maximo Park (mit Interview) Das Quintett aus Newcastle upon Tyne besticht auf ihrem Debüt "A Certain  Trigger" mit melodischen, oft auch hymnischen Indie-Rocksongs, vorge- tragen mit charmantem nordenglischem Akzent. A propos hymnenhaft:  welche anderen Newcomer können schon von sich behaupten, dass das  Publikum bereits kurz nach Erscheinen des Debüts jedes Lied mitsingen  kann? Live stehen vor allem der charismatische, stets Anzug tragende  Sänger Paul Smith und der Keyboarder Lukas Wooller im Vordergrund,  der, von der eigenen Musik im wahrsten Sinne des Wortes mitgerissen,  eine geradezu manische Bewegungsabfolge an den Tag legt. Wer sie  noch nicht bei live gesehen hat, dem sei das Rock am Ring-Konzert an's  Herz gelegt.  -------------------------------------------------------------------------------------------------------

Samstag auf Sonntag, 11. auf 12. Juni 2005, 00.15 - 06.30 Uhr im WDR-Fernsehen:

ROCK AM RING 2005 Live Rocknacht (2)

The Hives The Hives, die sich bereits vor zwölf Jahren in dem kleinen schwedischen  Örtchen Fagersta zusammengefunden haben, um der Rockwelt das  Fürchten zu lehren, sind inzwischen nach dem Jahrhundertalbum "Veni, Vidi,  Vicious" und dem aktuellen "Tyrannosaurus Hives" im Rockolymp angekom- men. Vom Publikum frenetisch gefeiert, lieferte das komplett in schwarzweiß  gewandete Quintett um Sänger "Howlin'" Pelle Almqvist bei Rock am Ring  eine unglaublich schweißtreibende Show ab. Pelle, inzwischen Schnurrbart- träger, schrie sich die Seele aus dem Leib und die Fans dankten es ihm mit  nicht endenden "Hives!"- und "Zugabe!"-Rufen. Unbedingt anschauen! 

Marilyn Manson

Iron Maiden Eines der besten Konzerte beim diesjährigen Rock am Ring lieferte eine der dienstältesten Bands ab. Das Publikum feierte mit den Mannen um Bruce  Dickinson und Steve Harris Hits wie "Run To The Hills", "The Number Of The  Beast" und "Sanctuary". Wir zeigen das Konzert fast in voller Länge, das heißt: zwei Stunden Maiden!

Incubus Mit dem fünften Studioalbum "A Crow Left Of The Murder" meldeten sich  Incubus im letzten Jahr lautstark zurück: ihre Version des Crossover war wieder rockiger und weniger frickelig geworden. Dass die Band um  Frauenschwarm Brandon Boyd immer noch weiß, wie man groovt, bewiesen  sie bei ihrem grandiosen Centerstage-Auftritt bei Rock am Ring. 

Mando Diao (mit Interview)

Kettcar (mit Interview)   Adam Green Der vom Musikexpress als "Indie-Sinatra" bezeichnete Großmeister des  sogenannten Anti-Folk kann mittlerweile auf drei Solo-Alben voller zynischer  Songperlen zurückblicken. Äußerst minimalistisch und genial arrangiert,  gewähren seine kurzen, eingängigen Lieder Einblick in Adams Kosmos aus  Verlierern und Betrogenen. Trotz dieser Themenwahl wirken seine Stücke  immer fröhlich und fordern geradezu zum Mitsingen oder gar Schaukeln auf.  Bei Rock am Ring bewegte sich seine witzige Darbietung irgendwo  zwischen Tanzkapellmeister und Kermit dem Frosch, wobei vor allem die  weiblichen Fans seinem jungenhaften Charme erlagen. Adam Green ist  tatsächlich der Chefentertainer der neuen Rock-Generation.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------   Sonntag auf Montag, 12. auf 13. Juni 2005, 01.00 - 02.40 Uhr im WDR-Fernsehen: 

Rock am Ring 2005 BILLY IDOL  

(Nürburgring am 05.06.05)  Der Mann mit der hochgezogenen Oberlippe feierte bei Rock am Ring mit  Pauken und Trompeten sein Comeback. Vor einer begeisterten Menge  interpretierte Billy Idol alte und neue Songs in deutlich rockigerem Gewand  als gewohnt und konnte damit nur punkten. Ein aus tausenden von Kehlen  mitgesungenes "Rebel Yell" beendete eines der großen Centerstage- Konzerte des diesjährigen Festivals.

Rock am Ring 2005 THE HELLACOPTERS   (Nürburgring am 05.06.05) Mit wunderschöner Zwei-Gitarren-Arbeit und durchgehauenem Piano  erfanden die Hellacopters als eine der ersten Bands der Skandinavien- Welle Mitte der Neunziger den Rock'n'Roll zwar nicht neu, gaben ihm aber  die Kraft zurück, um wieder erdig und kraftstrotzend seinen angestammten  Platz beim jüngeren Publikum einzunehmen. Klassischer Rock'n'Roll, von  bösen Zungen als "Schweinerock" in eine neue Schublade gesteckt, war  plötzlich wieder cool. Und auch bei Rock am Ring zündeten die mitreißen- den Nummern: gen Himmel .

 Montag, 6.6.2005

06.30 u. 14.15 u. 01.30 EinsFestival
Zum Abschluss von Rock im Park 2005 am 05.06.2005
Rock im Park 2000 (Wdhg.)
"In Concert: Fünf Sterne Deluxe, Deichkind und Spezializtz"
Konzertausschnitte mit 'Fünf Sterne Deluxe', Deichkind' und 'Spezializtz' im Rahmen von 'Rock im Park 2000' in Nürnberg.
45 Min
 
12.00 u. 23.15 EinsFestival
Zum Abschluss von Rock im Park 2005 am 05.06.2005
Rock im Park 2002 (Wdhg.)
In Concert: Sportfreunde Stiller und Tocotronic Konzertausschnitte mit 'Sportfreunde Stiller' und 'Tocotronic' im Rahmen von 'Rock im Park 2002' in Nürnberg.
45 Min.

12.45 u. 00.00 EinsFestival
Zum Abschluss von Rock im Park 2005 am 05.06.2005
Rock im Park 2003 (Wdhg.)
"In Concert: Tomte und Turin Brakes"
Konzertausschnitte mit 'Tomte' und 'Turin Brakes' im Rahmen von 'Rock im Park 2003' in Nürnberg.
45 Min.

13.30 u. 00.45 EinsFestival
Zum Abschluss von Rock im Park 2005 am 05.06.2005
Rock im Park 2002 (Wdhg.)
"In Concert: Fettes Brot, Blumentopf und EinsZwo"
Konzertausschnitte mit 'Fettes Brot', 'Blumentopf' und 'EinsZwo' im Rahmen von 'Rock im Park 2002' in Nürnberg.
45 Min.

22.00  Viva plus
Overdrive
Aus dem reichhaltigen OVERDRIVE-Archiv wählen die Zuschauer ihre Lieblingskonzerte.
60 Min.

01.45 HR
Clubnight
"Jan Driver"
120 Min.

 Dienstag, 7.6.2005

07.45 Premiere 6
Footloose
Teenager Ren (Kevin Bacon) zieht von Chicago in das Provinzkaff Bomont. Nachdem Jugendliche dort nach einer Tanzveranstaltung ums Leben kamen, ist das Tanzen verboten. Der rebellische Ren will den sittenstrengen Pfarrer überzeugen, dass Tanzen nicht gleich Sünde ist. - Pfiffiges Teeniedrama mit glänzend choreografierten Tanzszenen. 
115 Min.

11.15 u. 21.15 Premiere 6
Flashdance
Alex (Jennifer Beals) arbeitet tagsüber als Schweißerin und tanzt nachts in einem Klub. Ihr großer Traum ist es, Balletttänzerin zu werden. Ihr Boss Nick (Michael Nouri) lässt seine Beziehungen spielen und verschafft ihr einen Vortanztermin. Aber Alex will durch ihr Können, nicht durch Beziehungen zum Erfolg kommen. - Mitreißendes Popmärchen. Oscar für den besten Filmsong "What a Feeling".
100 Min.

15.30 VIVA
Planet VIVA Special: Vengaboys v.s Rednex vs. O-Zone
30 Min.

22.00 VIVA plus
Anthology
Der Zuschauer hat seinen Star gevoted: Eine Sendung lang Clips in chronologischer Reihenfolge von einem Künstler oder Band. Die Diskographie in Videos auf VIVA PLUS!
60 Min.

23.00 MTV
MTV Live
"Oasis"
'MTV Live' zeigt was Musiker wirklich drauf haben; live on Stage, auf Tour, bei Festivals, bei 'TRL' oder bei Award-Shows! 'MTV Live' wird als Special einem außergewöhnlichen Künstler, einem herausragenden Festival wie "Rock am Ring" oder einem anstehenden MTV-Event gewidmet. Gemeinsamer Nenner: die Bühnenshow geht durch die Decke!
60 Min.

 Mittwoch, 8.6.2005

12.20 ZDF Theaterkanal
Hurricane Festival (Wdhg.)
Es ist das Open-Air-Event des Jahres und alle, alle kommen: In Deutschlands hohem Norden, dem so genannten "platten Land" zwischen Bremen und Hamburg, treffen sich immer Ende Juni etwa 30 der angesagtesten internationalen Rock- und Popgruppen zu einem dreitägigen Monster-Festival am Eichenring in Scheeßel. David Bowie, Placebo, Die Fantastischen Vier, The Cure oder The Hives gehören genauso zum sensationellen "line up" auf den beiden Bühnen wie Newcomer und Chartstürmer der jüngsten Zeit, unter ihnen "Franz Ferdinand" oder die "Sportfreunde Stiller".
Minh-Khai Phan-Thi und Ray Cokes präsentieren einen aufregenden Festivalabend vom Hurricane Event mit Live-Auftritten der wichtigsten Bands, Festivalimpressionen und Hintergrundgesprächen mit Stars und Fans.
100 Min.

14.40 Premiere 6
Footloose (Wdhg.)
110 Min

20.00 Hit24
clip rotation: Simply Red - Special
Seit über 20 Jahren behauptet sich Simply Red mit ihrem charismatischen Frontmann Mick Hucknall an der Spitze des Musikbusiness. Mit ihrem ersten Album "Picture Book", einer Mischung aus sanften Balladen und jazzigen Pop-Rhythmen, stürmten die Soulrocker 1985 die Brit-Charts. Auch das 2003 erschienene Album "Home" glänzt mit dem sanft-warmen Soul-Tembre des Rotschopfes. Zum 45. Geburtstag von Mick Hucknall präsentiert clip rotation die größten Hits von Simply Red
60 Min.

23.00 MTV
MTV Rockzone
MTVs neues Rockmagazin 'MTV Rockzone' dokumentiert alles Wissenswerte aus der lauten Welt der rotzigen Gitarrenriffs. Hart, dreckig und ungeschönt! In den Rubriken "Who the fuck is?", "Where the fuck is?", "What the fuck is?" werden die besten Rockbands der Gegenwart präsentiert, die angesagtesten Newcomer und die letzten Neuerscheinungen vorgestellt, Tourberichte abgeliefert, etc.
60 Min.

23.20 Kabel eins
Best of Formel Eins
Auf die Strecke, fertig, los! Die Hits der 80er Jahre gehen in die zweite Runde. Thomas Anders und die vier Ex-Moderatoren der legendären Musiksendung, Stefanie Tücking, Kai Böcking, Ingolf Lück und Peter Illmann gehen erneut in die Archive und suchen für zehn neue Folgen weitere ausgefallene Clips, legendäre Stars und skandalöse Auftritte aus den 80er Jahren für die Zuschauer heraus.
55 Min.

 Donnerstag, 9.6.2005

18.10 ZDF Theaterkanal
Disco (Wdhg.)
Hits und Gags mit Ilja Richter
50 Min.

23.00 MTV
MTV Live
"Best of Rock am Ring 2005"
'MTV Live' zeigt was Musiker wirklich drauf haben; live on Stage, auf Tour, bei Festivals, bei 'TRL' oder bei Award-Shows! 'MTV Live' wird als Special einem außergewöhnlichen Künstler, einem herausragenden Festival wie "Rock am Ring" oder einem anstehenden MTV-Event gewidmet. Gemeinsamer Nenner: die Bühnenshow geht durch die Decke!
60 Min.

23.35 arte
Tracks
Diese Woche in Tracks:
- 80ies revisited - Postpunk, New Wave und Discobeats bekommen ihre zweite Chance mit The Bravery, Robokop Kraus und Help, she can't swim
- Casemodding: "Pimp my ride" war gestern, jetzt sind Computer dran
- 25 Jahre Einstürzende Neubauten, wo geht sie hin, die Industrial Szene?
- Gay-Milongas - die schwule Community erobert den Tango Argentiniens
- Close Up: Saul Williams
- Das südafrikanische Label African Dope Records, ein Label mit Visionen
- Live: Esbjörn Svensson Trio - Cool, melodiös, exzentrisch

80ies revisited - Postpunk, New Wave und Discobeats bekommen ihre zweite Chance mit The Bravery, Robokop Kraus und Help, she can't swim
"Das hab ich doch schon mal gehört, vor 20 Jahren und damals klang das viel besser" - wohl einer der meistgesagten Rock 'n' Roll-Sätze. Ja, ja, früher war alles besser, und vielleicht müssen wir es deshalb noch mal haben. Zum Beispiel den Postpunk von Gang of Four, die Hitsingles der Smiths und Discobeats, bis die Füße bluten. Am besten alles auf einmal. The Rapture, The Faint und natürlich Franz Ferdinand haben's vorgemacht. Jetzt klauen The Bravery, The Killers aus den USA, The Robocop Kraus aus Deutschland und auch englische Gitarrenwelpen wie Help, she can't swim aus den Plattenkisten ihrer Eltern. Und während die Vorbilder in den 80ern gar nicht so viele Platten verkauften, steigen die neuen Bands in die Charts ein. Postpunk ist im Mainstream angekommen. Wieso bloß? "Tracks" sucht eine Antwort.

Casemodding: "Pimp my ride" war gestern, jetzt sind Computer dran
Weg mit dem PC-Einheitsgrau, die so genannten Casemodder und Caseconer machen Kunst aus einem langweiligen Rechner. Auf der Deutschen Casemodding-Meisterschaft in Dortmund treffen sich in diesem Frühjahr die 50 besten Computer-Umbauer Deutschlands und treten gegeneinander an. Computer in Gitarren, Schaufensterpuppen, Autoreifen oder Bierkästen - je bizarrer, desto besser. Modernstes High Tech, handwerkliches Geschick und Kreativität. In diesem Jahr spielen ein Bierfass und ein Taucherhelm eine zentrale Rolle. "Tracks" ist dabei, wenn die Jury entscheidet.

25 Jahre Einstürzende Neubauten, wo geht sie hin, die Industrial Szene?
"Unsere Melodie ist das Schreien der Maschinen. Unsere Musik ist das Brüllen der Motoren... Wir tanzen den Untergang, um zu leben." Die Einstürzenden Neubauten provozierten vor 25 Jahren als erste deutsche Band mit "Industrial Music for Industrial People" - und genossen rasch Kultstatus in Japan und den USA. Mit Bohrern, Flex, Presslufthammern, Schweißgeräten und selbst gebauten Stahlschlagzeugen erzeugten sie Klangcollagen, die die Geräuschkulisse einer industriellen Gesellschaft repräsentieren: "Zerstören verjüngt. Es herrscht Krieg in den Städten..." Blixa Bargeld in "Tracks" über sich, die Neubauten und den aktuellen Stand in der Industrial Fraktion.

Gay-Milongas - die schwule Community erobert den Tango Argentiniens
Im Tango lebt das Klischee der klassischen Rollenverteilung. Er führt, sie folgt. Doch nicht so in der Hauptstadt des argentinischen Tangos. In Buenos Aires boomt der schwule Tango. In kleinen Gay-Milongas treffen sich Schwule aus der ganzen Welt und tanzen Tango. Wie nirgendwo anders treffen in Buenos Aires die Freiheiten einer dynamischen Weltstadt auf die patriarchalischen Strukturen einer Macho-Kultur.

Close Up: Saul Williams
Agit-Rapper, Poetry-Slammer, Schauspieler und... wütend. Die letzte US-Präsidentschaftswahl hat ihn nicht heiterer gemacht. Zusammen mit Sean Penn und Noam Chomsky hat er "Not in Our Name" gegründet. Saul Williams zeigt, dass sich Music & Politics nicht zwangsläufig widersprechen müssen.

Das südafrikanische Label African Dope Records, ein Label mit Visionen
Ob Weiß, Schwarz oder Colored, seit April 2000 veröffentlicht das DJ / Producer Team Krushed & Sorted die Arbeiten von Künstlern aus allen ethnischen Gruppen der "Rainbow Nation" Südafrika unter dem vereinenden Dach von African Dope Records. Das neueste Pferd im Stall ist das African Dope Soundsystem, eine Formation von Dub-, Reggae- and Dancehall DJs, MCs und Electronic-Musikern. Ihr Sound ist fresh und eine Mischung aus lokalen Traditionen und internationalen Reggae-Stilen. Außerdem in "Tracks": Godessa, drei Hip-Hop-Ladys aus den Cape Flats. Sie stehen für die spezielle ethnische Mischung der ehemals Colored genannten Gemeinschaft. Ihr soziales Engagement spiegelt sich auch in ihren Texten wider. Als dritte im Bunde: The Real Estate Agents, Markus Wormstorm und DJ Sybot, sind seit 2003 in dieser Formation bei African Dope Records aktiv. Die Cyber Hip-Hopper rocken auch außerhalb Südafrikas die Massen und veröffentlichen auf Labels in New York.

Live: Esbjörn Svensson Trio - Cool, melodiös, exzentrisch
E.S.T., das durchtrainierte Trio aus Schweden, spielt eigentlich Jazz, großartig groovigen, rasant vibrierenden Freejazz. Die Hallen quellen über, wenn die drei Jungs auf Welt-Tournee gehen. Nebelschwaden ziehen über die Bühne, Magnus Öströms Kontrabass jault auf wie eine E-Gitarre. Esbjörn Svensson kriecht in die Saiten seines Klaviers, verliert sich in einer Improvisation, sirenenhaft schön, zum Gänsehaut bekommen. "Tracks" zeigt die Band live - mit ihrem neuen Album Viaticum, was soviel heißt wie: "letzte Kommunion vor dem Ableben" oder schlicht "Reiseproviant".
50 Min.

 Freitag, 10.6.2005


17.20 ZDF Theaterkanal
Hurricane Festival (Wdhg.)
100 Min.

18.05 Hit24
milestones: Rock-Opas (und Omas)
Seit langweilige Retortenbands mit perfekt inszenierten Songs die Charts überschwemmen, sehnen sich immer mehr Musikfreunde nach guter Lifemusik. Weltstars wie die Rolling Stones, AC/DC und Queen bewegten in den 70er und 80er Jahren musikhungrige Massen mit echten Emotionen und Atemberaubenden Lifeacts. Dass die Rocker alles andere als zum alten Eisen gehören, beweist milestones mit Originalclips und aktuellen Hits von Aerosmith bis ZZ Top.
55 Min.

23.00 MTV
MTV Live
"Foo Fighters"
'MTV Live' zeigt was Musiker wirklich drauf haben; live on Stage, auf Tour, bei Festivals, bei 'TRL' oder bei Award-Shows! 'MTV Live' wird als Special einem außergewöhnlichen Künstler, einem herausragenden Festival wie "Rock am Ring" oder einem anstehenden MTV-Event gewidmet. Gemeinsamer Nenner: die Bühnenshow geht durch die Decke! 
60 Min.

00.00 WDR
Rockpalast
"20 Jahre Rock am Ring - Live-Rocknacht (1)"
Highlights mit Konzerten und Interviews vom Festival am 03.-05.06.2005 auf dem Nürburgring
390 Min. !!!!

04.05 SF2
Kassav
"Lugano Estival Jazz 2003"
80 Min.

 Samstag, 11.6.2005

11.00 Hit24
milestones: Rock-Opas (und Omas) (Wdhg.)
60 Min.

13:10 Uhr, 13.10
Genius: A Night for Ray Charles
Der im Juni 2004 verstorbene Ray Charles gehörte zu den bedeutendsten
Rhythm 'n' Blues- und Soul-Musikern aller Zeiten. Anfang der 1950er
Jahre verband er den weltlichen Blues mit Gospelgesängen. Sein
Vermächtnisalbum „Genius Loves Company“ – im vergangenen Jahr
aufgenommen mit Duetten mit Elton John, Norah Jones und B.B. King –
wurde ein riesiger Erfolg. Das Album gewann acht Grammys.
„Genius: A Night for Ray Charles“ ist die Aufzeichnung eines
Tribute-Concerts, das am 8. Oktober 2004 im Staples Center, Los Angeles,
zu Ehren von Ray Charles stattfand.
(bis 14:10 Uhr)

17.50 arte
Tracks (Wdhg. v. 9.6.05)          
55 Min.

20.00 VIVA plus
Anthology
Der Zuschauer hat seinen Star gevoted: Eine Sendung lang Clips in chronologischer Reihenfolge von einem Künstler oder Band. Die Diskographie in Videos auf VIVA PLUS!
60 Min.
 
20.15 RTL
Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Sängerinnen
Wer ist Deutschlands erfolgreichste Sängerin in 40 Jahren Chartgeschichte? Nena oder Yvonne Catterfeld, Cyndi Lauper oder Cher? Und wer gewinnt das Chartduell - Christina Aguilera oder Britney Spears? Die Antwort gibt Oliver Geißen in 'Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Sängerinnen'. Dazu begrüßt Oliver Geißen spannende Gäste: Dieter Nuhr, Thomas M. Stein und Lilo Wanders verraten uns ihre Lieblingssängerin. Im Studio singen Sarah Connor, Juliane Werding, Vicky Leandros, Suzie Quatro, Kate Ryan und Samantha Fox.
195 Min.                         

21.00 VIVA plus
Klub
The Saturday Dance Night
Clubbing nonstop bei VIVA PLUS! Samstagnacht gehen die besten Danceclips auf Sendung.
180 Min.
         
23.15 EinsFestival
Rockpalast: Crossroads 10/2004 – Highlights (2)
Konzertaufzeichnungen aus der Harmonie Bonn vom 5. bis 8. Oktober 2004.
Musik: The Pretty Things, Neal Casal, The Bevis Frond, Fink, Maria Solheim, On Trial, Ricochets, Cary Hudson, Penelope Houston
120 Min.

00.10 rbb
Musikladen
Folge 54, "Der Pop-Klassiker - diesmal mit Paul McCartney"
Hits der 80er Jahre
Musik: à la Carte, Gibson Brothers, The Days, Oscar Harris, Matchbox, Jona Lewie, Jimmy Ruffin, Paul McCartney, The Pretenders, Marianne Faithfull
45 Min.

00.15 WDR
Rockpalast
"20 Jahre Rock am Ring - Live-Rocknacht (2)"
Highlights mit Konzerten und Interviews vom Festival am 03.-05.06.2005 auf dem Nürburgring
375 Min. !!!

00.20 SF2
Best of Gurtenfestival 2004
Musik: Züri West, Ska P, Seeed, Plüsch, Die Ärzte, Julian Marley & The Uprising, Die Happy, Ozomatli, Millencolin, Placebo, Panteon Rococo, Spearhead, Gocoo
130 Min.

00.40 HR
Clubnight
"DJ Dag"
120 Min.

01.00 Hit24
milestones: Rock-Opas (und Omas) (Wdhg.)
60 Min.

01.15 EinsFestival
Rockpalast
"MITCH RYDER - Revisited"
Mitch Ryder stammt aus Detroit. Da baut man Autos oder macht Musik - und zwar Soul oder Rock. Im übertragenen Sinne hat er alles gemacht. Denn Mitch Ryder hat die Höhen und Tiefen des Rock'n'Roll-Geschäfts am eigenen Leib erlebt. Die Konzerte mit Mitch Ryder sind ein Muss für Leute, die auf guten Rock stehen. Das zeigt die Aufzeichnung vom 27. Februar 2004 von der Burg Satzvey, Mechernich.
60 Min.

02.30 SF2
Faithless
"Montreux Jazz Festival 2004"
50 Min.
 
04.20 SF2
Korn / PMT
"Montreux Jazz Festival 2004"
50 Min.

05.10 SF2
Sens Unik
"Montreux Jazz Festival 2004"
50 Min.

 Sonntag, 12.6.005

09.55 RTL
Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Sängerinnen (Wdhg.)
190 Min.

14.50 RTL2
The Dome 34
THE DOME 34 bringt die Stars nach Dortmund. Am Freitag, 20. Mai werden in der Westfalenhalle neben Stars, wie Kelly Osbourne und Chipz als Gast-Moderatoren die Viva-VJane Janin Reinhardt, Deutschland HipHop Queen Sabrina Setlur, Party-Girl Chiara Ohoven, "Maxim TV"-Moderatorin Collien Fernandez, RTL II Star-Koch Martin Baudrexel und die "Big Brother"-Stars Sascha, Franzi & Mark dabei sein.

10.000 erwartete Fans aus NRW, 23 internationale und nationale Top-Acts, wie Natasha Bedingfield, sieben coole Gastmoderatoren, wie Sabrina Setlur, die zwei heißen Backstage-Checkerinnen Gülcan und Jenny Elvers-Elbertzhagen und das beste Moderatoren-Duo im Pop-TV Yvonne Catterfeld und Ben, das bietet nur THE DOME 34.

Das Line Up von THE DOME 34 powered mit coolen Typen, wie Gentlemen, schönen Frauen, wie Kate Hall und jeder Menge bestem Sound von HipHop bis Country-Rock aus den aktuellen Charts. Das komplette Line Up ist ein "who is who" der aktuell angesagtesten Acts mit Kelly Osbourne, Natasha Bedingfield, Gentlemen, Mustafa Sandal, Erkan & Stefan, Ch!pz, Yvonne Catterfeld, Kate Hall, Kool Savas, Ben, Banaroo, Speedy feat. Lumidée, Glashaus, Arash, The Bosshoss und Faiz "Bro'Sis" Mangat, Gift, Joana Zimmer, Atomik Harmonik, Fler, Sunset Strippers, Elize und Christina Stürmer.

THE DOME 34 aus Dortmund - Das Musikhighlight im Pott - verspricht drei Stunden heiße Party, schrille Performances, coole Outfits, schweißtreibendes Tanzen und die richtigen Fans. THE DOME - das ist die Show.
180 Min.

20.00 VIVA plus
Overdrive
Aus dem reichhaltigen OVERDRIVE-Archiv wählen die Zuschauer ihre Lieblingskonzerte. 60 Min.

20.15 SAT.1
Die Hit Giganten
"Cabrio Hits"
"Walking On Sunshine", "Hip Teens Don't Wear Blue Jeans", "Summer Of 69", "The Heat Is On", "Get Outta My Dreams Get Into My Car" - bei diesen Sommer-Sonne-Gute-Laune-Hits kommt selbst in einem Kleinbus das Cabrio-Feeling auf. Heute präsentiert Hugo Egon Balder "Die Hit Giganten - Cabrio Hits". In den Top 30 sind u. a. vertreten: Mousse T. vs. Hot'n'Juicy ("Horny"), Bryan Adams ("Summer Of 69"), Will Smith ("Miami"), David Bowie & Mick Jagger ("Dancing In The Street"), Glenn Frey ("The Heat Is On"), Shaggy ("It Wasn't Me"), Juli ("Perfekte Welle"), OMC ("How Bizarre"), Vanilla Ice ("Ice Ice Baby") und viele andere. Live im Studio treten auf: Stars on 45 ("Stars on 45"), Johnny Wakelin ("In Zaire"), Racey ("Some Girls"), Laid Back ("Bakerman"), Katrina and the Waves ("Walking On Sunshine"), Rose Royce (Gwen Dickey) ("Carwash"), Hot Chocolate (Medley), Trio Rio ("New York, Rio, Tokio") und GIANTS CLUB ("Dancing In The Street"). Als Talkgäste sind diesmal Wigald Boning, Bettina Cramer, Oliver Welke und Tom Gerhardt zu Gast.
150 Min.

21.00 VIVAplus
Axt
The Sunday Rock Night
Alternative Klänge und Independent-Sounds von Modern bis Nu - ausgewählt von den VIVA PLUS Zuschauern.
180 Min.

00.00 BR3
Rockarchiv
"Ashton & Dyke"
45 Min.

01.00 WDR
Rockpalast
"Rock am Ring 2005"
100 Min.

02.40 WDR
Newcomer
Folge 127,
"Newcomer" stellt die bunte Vielfalt des Undergrounds vor. Gezeigt werden Konzertmitschnitte und Interviews mit Newcomer-Bands aus der gesamten Bundesrepublik und dem deutschsprachigen Ausland. Redaktionelle Berichte informieren über das "Drumherum" der Musikszene.
30 Min.

 Montag, 13.6.2005

22.00  Viva plus
Overdrive
Aus dem reichhaltigen OVERDRIVE-Archiv wählen die Zuschauer ihre Lieblingskonzerte.
60 Min.

23.30 ZDF Theaterkanal
Sex 'n' Pop
Folge 2/6, "Justify my love" (Wdhg.)
Mit Janis Joplin betrat ein neues Rollenvorbild den Pop-Kosmos. Der Beitrag berichtet u.a. von den bahnbrechenden Erfolgen der Rockröhre im männlich dominierten Rock 'n' Roll der 1960er Jahre.
40 Min.

00.55 HR
Clubnight
"DJ Dag"
120 Min.

 Dienstag, 14.6.2005

13.10 ZDF Theaterkanal
Disco (Wdhg.)
Hits und Gags mit Ilja Richter
50 Min.

22.00 VIVA plus
Anthology
Der Zuschauer hat seinen Star gevoted: Eine Sendung lang Clips in chronologischer Reihenfolge von einem Künstler oder Band. Die Diskographie in Videos auf VIVA PLUS!
60 Min.


 Mittwoch, 15.6.2005

17.20 ZDF Theaterkanal
Hurricane Festival Wdhg.)
100 Min.

23.00 MTV
MTV Rockzone
MTVs neues Rockmagazin 'MTV Rockzone' dokumentiert alles Wissenswerte aus der lauten Welt der rotzigen Gitarrenriffs. Hart, dreckig und ungeschönt! In den Rubriken "Who the fuck is?", "Where the fuck is?", "What the fuck is?" werden die besten Rockbands der Gegenwart präsentiert, die angesagtesten Newcomer und die letzten Neuerscheinungen vorgestellt, Tourberichte abgeliefert, etc.
60 Min.

 Donnerstag, 16.6.2005


23.00 MTV
MTV Live
"Best of MTV Campus Invasion"
'MTV Live' zeigt was Musiker wirklich drauf haben; live on Stage, auf Tour, bei Festivals, bei 'TRL' oder bei Award-Shows! 'MTV Live' wird als Special einem außergewöhnlichen Künstler, einem herausragenden Festival wie "Rock am Ring" oder einem anstehenden MTV-Event gewidmet. Gemeinsamer Nenner: die Bühnenshow geht durch die Decke!
60 Min.

23.15 arte
Tracks
Diese Woche bei "Tracks": System of a Down, San Precario, der Schutzheilige der Aktivisten und live: der Elektrorock von LCD Soundsystem.

System of a Down
In der alternativen Metal-Szene bilden die Kalifornier von System of a Down die große Ausnahme. Sie sind entschiedene Bush-Gegner, kämpfen für die Anerkennung des armenischen Völkermords und haben Mitte der 90er-Jahre einen in der Metal-Szene bisher unbekannten Begriff eingeführt: politisches Engagement. Und das Ganze funktioniert. Ihr letztes Album wurde über vier Millionen Mal verkauft, und ihr "Boom!"-Clip, eine engagierte antimilitaristische Rockhymne, wurde in den USA und in England zensiert.

San Precario
Die italienischen Ableger der Chainworkers haben gegen den bösen Turbo-Kapitalismus einen Heiligen erfunden: San Precario. Der Heilige Precarius ist der Schutzpatron der Arbeitnehmer ohne festen Arbeitsplatz, d.h. für Menschen in einer prekären (Arbeits-) Situation. Nach Kommandant Marcos und den imaginären Ikonen Robert Johnson und Luther Blisset ist dieses neue gesichtslose Sprachrohr vom Symbolwert her so wirksam wie eingeworfene Scheiben. "Tracks" pilgerte nach Mailand zum Heiligen Precarius.

LCD Soundsystem
Der Sound von New York, das ist er: James Murphy. Der Ex-Punk, der zur Dance music konvertierte, hat die Plattenfirma DFA gegründet und produziert The Rapture. Murphy ist so etwas wie der Pharrel Williams des Rock. Und mit seiner Gruppe LCD Soundsystem hat er sogar einen Stil kreiert, den Punk Funk.
55 Min.

00.00 WDR
Elvis 56
"Musikdokumentation über das Durchbruchsjahr Elvis Presley"
Elvis 56" ist eine Musikdokumentation über das Durchbruchsjahr des ehemaligen Lastwagenfahrers aus dem Staat Mississippi zum umjubelten und umstrittenen Star des Rock'n'Roll, der mit seiner "schwarzen Stimme" und den erotischen und erotisierenden Bewegungen geradezu hysterische Begeisterung und nicht minder hysterische Ablehnung hervorrief.

Wie lebendig die Legende ist, zeigt Folgendes: Die Walt-Disney-Produktion "Lilo & Stitch", im Juli 2002 neuer Spitzenreiter der deutschen Kinocharts, ist mit Musik von Elvis unterlegt. In der Fantasy-Komödie "Bruce Allmächtig" (2003) singt Elvis "A Litte Less Conversation" und "Where Could I go" und in der Krimikomödie "Ein (un-)möglicher Härtefall" (2003) den Hit "Suspicious Minds". In "Big Fish - Der Zauber, den ein Leben zur Legende macht" (2003) wird sein Evergreen "All Shook up" präsentiert. Seine Musik macht ihn quasi unsterblich.

In ihrer außergewöhnlichen Produktion dokumentieren Alan und Susan Raymond das aufregende Jahr 1956, in dem sich ein 21jähriger Lastwagenfahrer aufmachte, die Musikszene zu revolutionieren und die Welt aus den Angeln zu heben. Elvis nahm "Heartbreak Hotel", seinen ersten Millionenhit, auf, stand mit den Dorsey Brothers auf der Bühne, trat in den illustren TV-Sendungen von Milton Berle, Steve Allen und Ed Sullivan auf, bei der die Zensur befahl, "Elvis the Pelvis" nur von der Taille aufwärts zu zeigen. Die Eltern befürchteten die Vergiftung der Seelen ihrer Kinder angesichts des erregenden Hüftschwungs ihres neuen Idols. Die Montage von Foto- und Filmmaterial - zum Teil zum ersten Mal überhaupt zu sehen - ist grandios, die Musik selbst - von "Hound Dog" bis zu "Love me Tender" - erzählt von Elvis' unaufhaltsamen Aufstieg in den Pop-Himmel. Der Rest ist Geschichte oder wie John Lennon sagte: "Vor Elvis war nichts".

"Elvis Presley hat es doch geschafft. Sein Song "A Little Less Conversation" toppt die britische Hitparade und schreibt damit Chart-History. Elvis hat nun mit 18 Top-Platzierungen die meisten Nummer-eins-Hits in England. Damit überholte er die Beatles, die es auf insgesamt 17 Nummer-Eins-Hits brachten ("Docrock Show" in "Yahoo")". Das ist keine Nachricht aus den 60er Jahren, Elvis "The King" gelang diese Schlagzeile am Montag, dem 17. Juni 2002! - ein Vierteljahrhundert nach seinem Tod am 16. August 1977. Der Song, um den es geht, entstand 1968. "Geremixt wurde der Song vom holländischen DJ Tom Holkenberg, der unter seinem Pseudonym "Junie XL" bekannt geworden ist. Dennoch wird die historische Leistung zu 100 Prozent Elvis zugerechnet." Elvis lebt in den Herzen seiner immer noch wachsenden Fan-Gemeinde weiter.
60 Min.

 Freitag, 17.6.2005


22.15 Premiere 6
Staying Alive
Tony Manero (John Travolta) is back: Der einstige Discokönig in den Clubs von Brooklyn ist auf der Suche nach einem besseren Leben nach Manhattan gezogen. Nun wartet er auf die große Chance am Broadway. Als er Tänzerin Laura (Finola Hughes) kennen lernt, scheint sein Traum wahr zu werden. - Furiose Fortsetzung des Welterfolges "Nur Samstag Nacht" mit viel nostalgischem Bee-Gees-Sound.
100 Min.

01.30 EinsFestival
SWR 3 New Pop Festival 2002
"'Haven'"
'Haven' - Mit ihren ersten beiden Singles 'Still tonight' und 'Say something' brachten sie die britische Musikpresse ins Schwärmen. Mit ihrem Debüt-Album 'Between the senses' bewies die Band aus Manchester, dass sie dieses Lob auch verdient. Ihr cleverer Mix aus emotionsgeladenen Balladen und knackigem Pop-Rock steht für den aktuellen britischen Sound.
45 Min.

00.40 EinsFestival
Ohne Filter extra
"Taj Mahal"
50 Min.

01.30 EinsFestival
Ohne Filter extra
"Larry Carlton and Band"
45 Min.

 Samstag, 18.6.2005

09.40 Premiere 6
Nur Samstag Nacht (Saturday Night Fever)
Der 19-jährige Tony (John Travolta) arbeitet als Verkäufer in einem Farbengeschäft. Während der Woche herrscht eintöniger Alltag. Aber am Samstagabend beginnt Tonys eigentliches Leben: In der Disco wird er zum König der Tanzfläche. - Der Klassiker des Disco-Films schlechthin mit einem unvergesslichen Soundtrack.
120 Min.

15.30 VIVA
VIVA Special: The Dome 34
Die größte Pop-Party Europas. Yvonne Catterfeld und Ben präsentieren in Dortmund Stars wie Gentleman, Natasha Bedingfield, die Chipz und Kelly Osbourne
180 Min.

17.50 arte
Tracks (Wdhg. v. 16.6.05)          
55 Min.


20.00 VIVA
Die Top20 der besten Videos
Die 20 besten Clips aus "Die ultimative Chartshow" in voller Länge
180 Min.

20.00 VIVA plus
Anthology
Der Zuschauer hat seinen Star gevoted: Eine Sendung lang Clips in chronologischer Reihenfolge von einem Künstler oder Band. Die Diskographie in Videos auf VIVA PLUS!
60 Min.
 
21.00 VIVA plus
Klub
The Saturday Dance Night
Clubbing nonstop bei VIVA PLUS! Samstagnacht gehen die besten Danceclips auf Sendung.
180 Min.

21.15 RTL
Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Sänger
Wo landet Herbert Grönemeyer? Wer schneidet besser ab - Bryan Adams oder Eminem? Liegt Xavier Naidoo vor Bernd Clüver? Die Antwort gibt Oliver Geißen in der zwölften Ausgabe seiner 'Chart Show'. Nach den 'Sängerinnen' sucht er jetzt 'Die erfolgreichsten Sänger' aus 40 Jahren Chartgeschichte. Im Studio begrüßt Oliver Geißen spannende Gäste: Atze Schröder, Thomas M. Stein und Nazan Eckes verraten uns ihren Lieblingssänger. Showacts wie Alexander Klaws, D.J. Bobo, Chris Roberts, Mark'oh und Cliff Richard treten auf. Außerdem erfahren wir auch den Gewinner des Duells Frauen gegen Männer und wissen, wer sich in den deutschen Charts besser behauptet hat: Die 'Sängerinnen' oder die 'Sänger'.
190 Min.         

21.50 Premiere 6
Footloose (Wdhg.)
Teenager Ren (Kevin Bacon) zieht von Chicago in das Provinzkaff Bomont. Nachdem Jugendliche dort nach einer Tanzveranstaltung ums Leben kamen, ist das Tanzen verboten. Der rebellische Ren will den sittenstrengen Pfarrer überzeugen, dass Tanzen nicht gleich Sünde ist. - Pfiffiges Teeniedrama mit glänzend choreografierten Tanzszenen.
110 Min.

23.15 EinsFestival
Rockpalast Bootleg
Folge 1998, "IDLEWILD / ATHLETE"

IDLEWILD
Idlewild gehören zu einer heute selten gewordenen Spezies von Bands: Sie bestehen seit 1998, haben bereits fünf Alben veröffentlicht und haben nach Meinung der Kritiker den wirklich großen Erfolg noch vor sich.

ATHLETE
Athlete sind keine Band, um die ein großer Hype gemacht wird. Die vier Musiker, die sich schon seit ihrer Jugend kennen, gaben im März 2002 erste Konzerte in einem Pub in ihrem Londoner Stadtviertel Deptford. Die 'Rockpalast Bootleg'-Konzerte mit der schottischen Band 'Idlewild' und der britischen Band 'Athlete' wurden am 16. Februar 2005 im Kölner Underground aufgezeichnet.
90 Min.


23.20 ZDF Theaterkanal
Sex 'n' Pop
Folge 2/6, "Justify my love" (Wdhg.)
40 Min.

00.30 SF2
Best of Heitere Open Air 2004
Musik: Züri West, Reamonn, Plüsch, Oomph, Sugababes, Massive Attack, Apocalyptica, Brandhärd, Nordstan, Sektion Kuchikäschtli, Patricia Kaas
130 Min.

00.35 HR
Clubnight
"DJ T."
120 Min.

00.45 EinsFestival
Rockpalast Bootleg
Folge 2005, "BOSSE / CIRCLE OF GRIN"

BOSSE
Bosse ist ein 24-jähriger Berliner Songschreiber und Multi-Instrumentalist. Er veröffentlichte im Frühjahr 2005 sein erstes Album mit - Zitat Bosse: 'moderner gradliniger Musik und deutschsprachigen Texten, geprägt von klarem Melodienverständnis'.

CIRCLE OF GRIN
Circle of Grin sind eine Kölner Band, gegründet im Dezember 2001. Ihren Stil bezeichnen sie als 'energiegeladenen Tiefton-Rock'.

Die 'Rockpalast Bootleg'-Konzerte mit 'Bosse' und 'Circle of Grim' fanden am 15. Februar 2005 im Kölner Underground statt.
90 Min.


00.50 rbb
Musikladen
Folge 55, "Der Pop-Klassiker - diesmal mit Cliff Richard"
Musik: Saragossa Band, Precious Wilson, Ami Stewart, Johnny Bristol, Boney M., Sugar & The Lollipops, The Monotones, Maywood, Hoyt Axton, Judge Dread
45 Min.
 
01.25 Premiere 6
Flashdance (Wdhg.)
95 Min.

02.40 SF2                                       
Millencolin
"Gurtenfestival 2004"
60 Min.

04.40 SF2                                      
Ska-P
"Gurtenfestival 2004"                         
60 Min.

05.40 SF2                                     
Ozomatli
"Gurtenfestival 2004"
60 Min.

 Sonntag, 19.6.2005


10.05 RTL
Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Sänger (Wdhg.)
185 Min.

13.10 ZDF Theaterkanal
Disco (Wdhg.)
Hits und Gags mit Ilja Richter
50 Min.

17.00 VIVA
Die Top20 der besten Videos (Wdhg.)
180 Min.

20.00 VIVA plus
Overdrive
Aus dem reichhaltigen OVERDRIVE-Archiv wählen die Zuschauer ihre Lieblingskonzerte. 60 Min.

21.00 VIVAplus
Axt
The Sunday Rock Night
Alternative Klänge und Independent-Sounds von Modern bis Nu - ausgewählt von den VIVA PLUS Zuschauern.
180 Min.

00.35 BR3
Rockarchiv
"Rockhighlights aus dem Musikladen"
45 Min.

00.55 WDR
Rockpalast
"Rock am Ring 2005"
100 Min.

02.35 WDR
Newcomer
Folge 128,
"Newcomer" stellt die bunte Vielfalt des Undergrounds vor. Gezeigt werden Konzertmitschnitte und Interviews mit Newcomer-Bands aus der gesamten Bundesrepublik und dem deutschsprachigen Ausland. Redaktionelle Berichte informieren über das "Drumherum" der Musikszene.
30 Min.

 Montag, 20.6.2005

12.20 ZDF Theaterkanal
Hurricane Festival Wdhg.)
100 Min.

22.00  Viva plus
Overdrive
Aus dem reichhaltigen OVERDRIVE-Archiv wählen die Zuschauer ihre Lieblingskonzerte.
60 Min.

00.55 HR
Clubnight
"DJ T." 
120 Min.

 Dienstag, 21.6.2005

18.05 Hit24
Classic Hits XXL
Sonnwendfeier auf hit24! Am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, präsentiert Classic Hits XXL die größten Hits in voller Länge! Michael Jacksons Meisterstück "Thriller" hält mit knapp 12 Minuten den Langspiel-Rekord, dicht gefolgt von Led Zeppelin und ihrem 10-Minuten-Klassiker "Stairway To Heaven". Neben ausgiebigen Live-Auftritten der Rolling Stones ("Satisfaction") rocken auch Guns'N'Roses das Haus mit "Knockin' On Heavens Door".
115 Min.

18.10 ZDF Theaterkanal
Disco (Wdhg.)
Hits und Gags mit Ilja Richter
50 Min.

22.00 VIVA plus
Anthology
Der Zuschauer hat seinen Star gevoted: Eine Sendung lang Clips in chronologischer Reihenfolge von einem Künstler oder Band. Die Diskographie in Videos auf VIVA PLUS!
60 Min.

 Mittwoch, 22.6.2005

23.00 MTV
MTV Rockzone
MTVs neues Rockmagazin 'MTV Rockzone' dokumentiert alles Wissenswerte aus der lauten Welt der rotzigen Gitarrenriffs. Hart, dreckig und ungeschönt! In den Rubriken "Who the fuck is?", "Where the fuck is?", "What the fuck is?" werden die besten Rockbands der Gegenwart präsentiert, die angesagtesten Newcomer und die letzten Neuerscheinungen vorgestellt, Tourberichte abgeliefert, etc.
60 Min.

23.40 Kabel eins
Best of Formel Eins
Auf die Strecke, fertig, los! Die Hits der 80er Jahre gehen in die zweite Runde. Thomas Anders und die vier Ex-Moderatoren der legendären Musiksendung, Stefanie Tücking, Kai Böcking, Ingolf Lück und Peter Illmann gehen erneut in die Archive und suchen für zehn neue Folgen weitere ausgefallene Clips, legendäre Stars und skandalöse Auftritte aus den 80er Jahren für die Zuschauer heraus
55 Min.

 Donnerstag, 23.6.2005


18.05 Hit24
Classic-RockHits
Die wahren Rocker glänzen mit heulenden Gitarrensolis und harten Schlagzeugrhythmen genauso, wie mit tief bewegenden, ungewöhnlich sensiblen Balladen. Man muss sich nur an die Heavy-Metal-Band Metallica und ihrem Song "Nothing Else Matters" erinnern. Musikgeschichte schrieben auch Peter Gabriel ("Sledge Hammer") und Billy Joel ("Piano Man"). It's time for Rock'n' Roll auf hit24. Mit den Klassikern aus drei Jahrzehnten Rockgeschichte.
235 Min.

22.05 Hit24
Hit24 spezial: Deep Purple - Live
Von Anfang an legten die Bandmitglieder von Deep Purple großen Wert auf gute Konzerte, denn sie wollten ihre Musik mit ihren Fans live teilen. Das spiegelte sich auch in dem legendären Konzert "Come Hell Or High Water" 1993 wieder. Mit purer Leidenschaft präsentierten die Kultrocker große Hits wie "Child In Time" und "Woman From Tokyo". Hit24 zeigt das brillante Konzert aus dem National Exhibition Centre in Birmingham mit exklusiven Interviews der Bandmitglieder.
55 Min.

23.00 MTV
MTV Live
"Best of MTV Campus Invasion Regensburg"
'MTV Live' zeigt was Musiker wirklich drauf haben; live on Stage, auf Tour, bei Festivals, bei 'TRL' oder bei Award-Shows! 'MTV Live' wird als Special einem außergewöhnlichen Künstler, einem herausragenden Festival wie "Rock am Ring" oder einem anstehenden MTV-Event gewidmet. Gemeinsamer Nenner: die Bühnenshow geht durch die Decke!
60 Min.

23.20 ZDF Theaterkanal
Sex 'n' Pop
Folge 2/6, "Justify my love" (Wdhg.)
40 Min.

23.35 arte
Tracks
Diese Woche in "Tracks": Der Papst des New Yorker Underground, Richard Kern; Luftskulpturen und live: Die Blood Brothers.

Richard Kern - Vom Hard zum Soft "Porno"
Wie der Japaner Nobuyoshi Araki zählt Richard Kern zu den fantasievollsten "erotischen" Fotografen seiner Generation. Die ehemalige New Yorker Underground- Legende der 80er-Jahre hat mit seinen Trash-Kurzfilmen und seinen "außergewöhnlichen" Fotos einen "dämonischen" Ruf und internationale Anerkennung gewonnen. Der Andy Warhol des Hardcore wendet sich nun mit seinem Buch "Soft" einer anderen Perversion zu: dem Voyeurismus. Begnügt sich der Punk-Papst jetzt mit Light-Produkten?

Luftskulpturen im Aufwind
Skulpturen aus Luft sind wieder im Kommen. Ob poetisches Werk oder Hi-Tech-Objekt, CO2 und Helium feiern ihr Comeback in der Kunst. Tracks traf die Künstler, die im wahrsten Sinne des Wortes Wind machen. Anne Ferrer, Schöpferin der riesigen Fleisch fressenden Blumen, die Künstler der Gruppe "L'Art est Public" und ihre "blurbs" sowie das Kollektiv Aeroplume, das seinen Ikarus-Traum verwirklicht - Fliegen mit künstlichen Flügeln, getragen von einem auf dem Rücken befestigten Luftschiff

Blood Brothers
Die Blood Brothers - die Blutsbrüder - , das ist die Geschichte einer Gruppe von Gymnasiasten, die es von der elterlichen Garage als Proberaum direkt auf internationale Bühnen geschafft haben. Fünf Jugendliche - zwei davon betätigen sich als Sänger - haben einen Riesenspaß und machen deftigen, schrillen Riff-Punk.
50 Min.

05.30 SF2
Shirley Grimes (irische Singer-Songwriterin)
"Gurtenfestival 2003
35 Min.

 Freitag, 24.6.2005


13.10 ZDF Theaterkanal
Disco (Wdhg.)
Hits und Gags mit Ilja Richter
50 Min.

20.00 MTV
MTV Get Alive
"D102"
MTV ermöglicht seinen Zuschauern aktiv auf die Sendeinhalten Einfluss zu nehmen. Mit 'MTV Get Alive' kann der Zuschauer jeden Monat aus drei besonderen Konzerten einen Favoriten zu wählen. Per Online-Voting unter werden mtv.de/getalive die drei Kandidaten zur Wahl gestellt. Das Konzert mit den meisten stimmen wird dann jeweils am letzten Freitag des Monats ausgestrahlt.
60 Min.

00.30 HR
hr3-Disco-Party
Am 24. Juni steigt die hr3-Disco-Party auf dem Hessentag in Weilburg. Wie jedes Jahr werden auch diesmal hr3-Moderatoren mit den neuesten Hits durch den Abend führen. Dazu kommen natürlich wieder heiße Live-Acts, die dem Publikum im Zelt kräftig einheizen. Aber auch alle daheim Gebliebenen kommen auf ihre Kosten, denn das hr-fernsehen überträgt die hr3-Disco-Party zeitversetzt ab 0.30 Uhr.
240 Min.

01.05 3sat
John Lee Hooker - That's My Story
Hits wie "Boogie Chillen", "Crawling King Snake", "I'm in the Mood" und "Boom Boom" machten den Blues-Musiker John Lee Hooker zum Vorbild ganzer Musikergenerationen. Ob Hooker mit Jazzgrößen wie Miles Davis oder mit Rockstars wie den "Rolling Stones" arbeitete - immer blieb er sich selbst treu. Sein Stil als Sänger und Gitarrist unterscheidet sich von dem aller Blues-Kollegen - und vielleicht deswegen wird er von jeder Generation seit 60 Jahren immer wieder neu entdeckt.
Der Musikfilm "John Lee Hooker - That's My Story" erzählt vom Leben eines unverwechselbaren schwarzen Musikers und erinnert gleichzeitig an die Geschichte des Blues und seines Einflusses auf die britische und amerikanische Musik der 1950er, 1960er und 1970er Jahre.
Mit dem Porträt von John Antonelli und Jörg Bundschuh erinnert 3sat an den vierten Todestag von John Lee Hooker am 21. Juni.
90 Min.

04.05 SF2
Solomon Burke am Jazzfestival Montreux 2004
Solomon Burke, der King of Rock & Soul, aufgezeichnet am 9. Juli 2004 im Auditorium Stravinsky am Jazzfestival Montreux. Der schwergewichtige Soulveteran wird von Überraschungsgästen wie Zucchero begleitet. Solomon Burke wurde 2001 offiziell in die "Rock and Roll Hall of Fame" aufgenommen. Er war in den 60er-Jahren die treibende Kraft eines neuen schwarzen Musikstils, genannt Soul.
55 Min.

 Samstag, 25.6.2005

12.20 ZDF Theaterkanal
Hurricane Festival Wdhg.)
100 Min.

17.50 arte
Tracks (Wdhg. v. 23.6.05)          
55 Min.

20.00 VIVA plus
Anthology
Der Zuschauer hat seinen Star gevoted: Eine Sendung lang Clips in chronologischer Reihenfolge von einem Künstler oder Band. Die Diskographie in Videos auf VIVA PLUS!
60 Min.
 
21.00 VIVA plus
Klub
The Saturday Dance Night
Clubbing nonstop bei VIVA PLUS! Samstagnacht gehen die besten Danceclips auf Sendung.
180 Min.

21.15 RTL
Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Popgruppen
Welche Band ist die erfolgreichste Gruppe der letzten 40 Jahre? Wer war am längsten weit oben in den Charts? 'Rolling Stones' oder die 'Beatles', 'Backstreet Boys' oder die 'No-Angels'? Wer war erfolgreicher? 'Culture Club' oder 'Culture Beat', die 'Bee Gees' oder 'Boney M.'? Die Antwort gibt Oliver Geißen in 'Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Popgruppen'.
Viele Tausend Songs haben die Experten in den Computer eingegeben. Jetzt steht das Ergebnis fest. Oliver Geißen begrüßt neben Thomas M. Stein auch Mario Barth und andere prominente Gäste. ECHO-Nominee Laith al Deen wird seine Lieblingsband live interpretieren, zum ersten Mal seit Jahren spielt die Boygroup 'East 17' wieder im deutschen Fernsehen und 'SNAP!', die in den 90-er Jahren jeden Club zum kochen brachten, performen den bekanntesten Dancetrack 'Oops Up'.
Im Countdown der 50 erfolgreichsten Gruppen zeigt Oliver Geißen Videoclips, viel Skurriles und erinnert an die einstigen Stars. Welche Band löste die größte Hysterie aus, wo tanzten die meisten Fans? Wie viel Gold steckt in einer goldenen Schallplatte?
170 Min.

22.25 u. 04.35 (Wdhg.) SF2
Best of Open Air Hoch Ybrig 2005
Musik: aextra, Airbäg, Mash, May Day, Lockstoff, Sina, Gigi Moto, Blusbueb, Florian Ast, Andreas Vollenweider, Seven, Patrik Nuo, Mia Aegerter
120 Min.

23.15 EinsFestival
Rockpalast
"GARBAGE"
Konzertmitschnitt der Band GARBAGE, das am 7. April 1996 in der Philipshalle in Düsseldorf stattfand.
50

23.30 Sat.1
Sat.1 Music Special
"Seal - Live in Paris"
Sat.1 präsentiert das Konzert "Seal - Live in Paris", das im Juni 2004 im "Olympia" aufgezeichnet wurde.
Mit einem Album, das schlicht "IV" betitelt war, feierte ein großartiger Sänger und Ausnahmekünstler vor zwei Jahren ein beispielloses Comeback, wie man es nur selten verfolgen kann: SEAL. 13 Jahre nach seinem ersten Welterfolg platzierte er sein Album "Seal IV" auf Position 3 der US-Billboard-Charts. In Deutschland spielte es sich auf Platz 2 und wurde mit Doppelplatin ausgezeichnet! Ein verdienter Erfolg für einen Sänger, der wie kein Zweiter den Sound der Popmusik in den 90er Jahren definierte und ihr ein bis heute gültiges Maß an Eleganz verleiht. 2005 ist der Name Seal das Synonym für stilistisch und technisch anspruchsvolle Popmusik und für eine Stimme, deren Emotionalität niemanden kalt lässt. Im vergangenen Jahr ging Seal auf Welttournee und verzauberte das Publikum in den großen Hallen Europas. Eine dieser Hallen war das Olympia in Paris, in dem er am 5. und 6. Juni 2004 gastierte. In der vollkommen ausverkauften Halle präsentierte Seal 18 seiner besten und emotionalsten Songs im Laufe eines fast zweistündigen Programms mit einer Band, die auf den Mann mit der samtweichen Stimme perfekt eingespielt war. "Wenn man es mit einer wirklichen Ausnahmeband zu tun hat, tritt die Magie dann ein, wenn man merkt, dass alle Musiker die Technik vergessen und einfach nur noch spielen", so kommentiert Seal den hochatmosphärischen Auftritt in Paris.
105 Min.

00.05 EinsFestival
Rockpalast
"GARBAGE"
Aufzeichnung vom Bizarre-Festival Köln
Beim 10. Bizarre-Festival in Köln spielten GARBAGE am 17. August 1996 unter anderem die Songs 'Queer', 'Fix me Now' und 'Only Happy When It Rains'.
55 Min.

00.20 rbb
Musikladen
Folge 56, "Der Pop-Klassiker - diesmal mit The Beatles"
Musik: The Brothers Johnson, Dr. Feelgood, Hazel O'Connor, Roxy Music, Smokie, Bibi Anderson, The Pinups, Jona Lewie, Shakin' Stevens, Babe, Kelly Marie
45 Min.
 
00.35 u. 02.35 (Wdhg.) SF2
Stephan Sulke
Aus der Mühle Hunziken
60 Min.

00.40 HR
Clubnight
"Ziel 100, Karotte, Tom Wax, Chris Liebing und andere"
Vom Hessentag in Weilburg
Am 25. Juni kommt die "Clubnight" live vom Hessentag in Weilburg in die Wohnzimmer. Ziel 100, Karotte, Tom Wax und kein geringerer als Chris Liebing heizen den Besuchern im Festzelt und den Zuschauerin am Fernseher kräftig ein. Dazu gibt es im hr-fernsehen exklusive Interviews mit den Künstlern. Außerdem können die Zuschauer ihre Liebsten per SMS zu Hause grüßen. 
260 Min.

01.00 Hit24
Hit24 spezial: Deep Purple – Live (Wdhg.)
60 Min.

01.00 EinsFestival
Rockpalast
"GARBAGE"
Konzertmitschnitt der Band GARBAGE beim Open-Air-Festival auf der Loreley am 20. Juni 1998.
65 Min.

01.35 u. 03.35 (Wdhg.) SF2
New York Voices
"AVO Session 2004"
60 Min.

02.00 Hit24
Classic Hits XXL
Sonnwendfeier auf hit24! Am 21. Juni, dem längsten Tag des Jahres, präsentiert Classic Hits XXL die größten Hits in voller Länge! Michael Jacksons Meisterstück "Thriller" hält mit knapp 12 Minuten den Langspiel-Rekord, dicht gefolgt von Led Zeppelin und ihrem 10-Minuten-Klassiker "Stairway To Heaven". Neben ausgiebigen Live-Auftritten der Rolling Stones ("Satisfaction") rocken auch Guns'N'Roses das Haus mit "Knockin' On Heavens Door".
120 Min.

02.05 EinsFestival
Rocklife
"JACK BRUCE"
Aufzeichnung aus dem E-Werk Köln
10 Min.

 Sonntag, 26.6.2005


10.10 RTL
Die ultimative Chart Show - Die erfolgreichsten Popgruppen (Wdhg.)
165 Min.

11.00 MTV
MTV Get Alive
"D102"
60 Min.

12.05 Hit24
Hit24 spezial: Deep Purple – Live (Wdhg.)
55 Min.

18.10 ZDF Theaterkanal
Disco (Wdhg.)
Hits und Gags mit Ilja Richter
50 Min.

20.00 VIVA plus
Overdrive
Aus dem reichhaltigen OVERDRIVE-Archiv wählen die Zuschauer ihre Lieblingskonzerte. 60 Min.

21.00 VIVAplus
Axt
The Sunday Rock Night
Alternative Klänge und Independent-Sounds von Modern bis Nu - ausgewählt von den VIVA PLUS Zuschauern.
180 Min.

00.30 BR3
Rockarchiv
"Raritäten aus dem Beat-Club"
45 Min.

00.55 WDR
Rockpalast
"Rock am Ring 2005
100 Min.

02.35 WDR
Newcomer
Folge 129
30 Min.

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!